Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

PDM Februar 2014

PDM Februar 2014

Im Rahmen des verbundvorhabens KLIMZUG-NORD wurde die Demonstrationsanlage "Raumzelle" als 1:1 Modell einer Dachaufstockung in Massivholzbauweise auf dem Gelände der Fachhochschule Lübeck errichtet.
mehr...
PDM Januar 2014

PDM Januar 2014

Beim Klima-Talk ging es darum, die zunehmende Konkurrenz um Wasser aus der Sicht verschiedener Perspektiven zu diskutieren. Dabei konnten bis zu 6 verschiedene Rollen und somit auch unterschiedliche Standpunkte eingenommen werden: Landwirtschaft, Naturschutz, Verwaltung, Wirtschaft (Wasser, Forst, Tourismus), Wissenschaft und Anwohnerschaft.
mehr...
PDM Dezember 2013

PDM Dezember 2013

Das KLIMZUG-NORD Team untersuchte die Möglichkeiten zur stadträumlichen Integration von Klimaanpassungsmaßnahmen im Einzugsgebiet der Wandse, modellierte die Wirkungen und testete Möglichkeiten zur Sensibilisierung für die Folgen des Klimawandels.
mehr...
PDM November 2013

PDM November 2013

Die KLIMZUG-NORD-Stakeholderplattform informierte sich vor Ort über die Umsetzung der beiden KLIMZUG-NORD-Pilotvorhaben zur Erhöhung des Grundwasservorrats in der östlichen Lüneburger Heide.
mehr...
PDM September 2013

PDM September 2013

Durch tiefgreifende Baumaßnahmen, wie z.B. die Verkürzung der Deichlinie, die Abschottung der Nebenflüsse durch Sturmflutsperrwerke und Fahrrinnenanpassungen hat sich das System der Tideelbe verändert. Diese Veränderungen machen sich u.a. durch einen größeren Tidehub und schnelleres Auflaufen von Sturmfluten bemerkbar.
mehr...
PDM August 2013

PDM August 2013

Wie oft ein Fluss über seine Ufer tritt, hängt von den klimatischen Gegebenheiten seines gesamten Einzugsgebietes ab. Extreme Regenfälle im Sommer können außer der Reihe zu Hochwässern führen und Überflutungen bewirken, wie in extremer Weise im Frühsommer 2013 an der Elbe und anderen Flüssen geschehen.
mehr...
Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr. Eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Einreichungsfrist 15. Mai 2017.
mehr ...
Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Klimaaktive Kommunen und Regionen gesucht! Jetzt mitmachen und bis zum 15. April 2017 bewerben. Kommunen und Regionen sind deutschlandweit aufgerufen, sich mit vorbildlichen Projekten zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels am Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" zu beteiligen.
mehr ...
Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Der Klimawandel ist auch in Deutschland sichtbar und spürbar. Anstieg des Meeresspiegels, häufigere Hitzebelastungen in Städten und ...
mehr ...
Termine

Klimafolgenanpassung innerstädtischer hochverdichteter Quartiere in Hamburg

Abschlussveranstaltung des Projektes KLIQ zum Thema Überflutungs- und Hitzevorsorge für eine wasser- und klimasensible Stadtentwicklung. 23. März 2017, HafenCity Universität Hamburg.

Veranstaltungsreihe: Klimawandel in der Region. Wahrnehmung. Wirkung. Wege.

Veranstalter: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. 23. März 2017 in Pirna; 4. April 2017 in Bautzen und am 26. April 2017 in Grimma.

Kongress „Grün in der Stadt“

Save-the-Date. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit lädt zum 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt“ anlässlich der Vorstellung des Weißbuchs „Grün in der Stadt“ ein. 8./9. Mai 2017 in Essen.

3rd European Climate Change Adaptation Conference (ECCA) 2017

Organised for the European Commission by three EU-funded projects: IMPRESSIONS, Helix, and RISES-AM. 5. - 9. Juni 2017, Glasgow, Schottland.

Klimafolgenanpassung in der Planungspraxis

Praxisbeispiele, Fördermöglichkeiten, aktuelle Forschung. Veranstalter: ZEBAU. Hamburg, Freie Akademie der Künste, 22. Juni 2017 von 9.00 bis 16.15 Uhr.